Unbenanntes Dokument



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wall of Fame
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
   
    hoellendackel

    - mehr Freunde



http://myblog.de/axl666

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schottland - die Fortsetzung 2

Tag 4

Das erste Foto, was ich an dem Tag gemacht habe, spiegelte diesen recht gut wieder...Aber eins nach dem anderen...

Morgens packten wir unser zelt zusammen und es ging weiter. Unser Ziel war Aviemore, ca 170 km entfernt. Unterwegs haben wir unter anderem das Craigievar Castle besucht. Dieses Castle diente Walt Disney als Vorlage für viele Zeichentrickfilme. Und es ist schief

Es fing an zu regnen, also haben wir uns schnell ins Auto verkrochen und sind weitergefahren...
Unterwegs immer wieder mal angehalten, um die wunderschöne Gegend anzuschauen und ein paar Fotos zu machen.

Nun hatten wir das erste mal so richtig Pech - die Strasse, auf der wir fuhren, war wegen einem Unfall gesperrt. Also mussten wir abbiegen, Navi hatte schnell eine alternative Route berechnet. Leider waren wir nicht die einzigen auf dieser "Strasse", die was von einem Wanderweg hatte. Nach ca einer Stunde Schrittgeschwindigkeit gings dann aber schon was schneller voran, bis das Navi irgendwann sagte, dass wir rechts abbiegen mussten. Das was rechts war, war keine Strasse mehr, Schotterweg wäre auch übertrieben...es war eher ne Schneise, auf der irgendwann irgendwer etwas Asphalt verlegt hatte. Dieser "Weg" war wahrscheinlich auch irgendwann gerade...zu unserer Zeit hatte er die Form von einem umgedrehten U.
Also langsam diese Steigung von gefühlten 40° runtergefahren, bis unter dem Auto die erten Kratzgeräusche kamen: "Nee

hier kommen wir nicht durch, ich fahre rückwärts raus (wenden ist nicht, das Auto ist breiter als der "Weg"..."

Rückwärts gings nun aber gar nicht mehr, weil sich das Auto vorne dann komplett in den "Asphalt" verkeilte.
Also doch geradeaus, vorsichtig *kratz*....Irgendwann kamen wir da doch raus, das Auto hatte es, bis ein paar tiefe Kratzer im Unterboden, unbeschadet überstanden. In Schottland legt man das Auto nicht tiefer, man kauft da gleich Geländewagen...

Es ging weiter zum Kildrummy Castle und dem Garten....

Und danach weiter nach Avimore - in die Highlands. Alle Orte vorher lagen in den sogennanten "Lowlands". Der Übergang in die Highlands war sehr plötzlich - wir fuhren um die Kurve, es kam ein Hügel, den man wirklich kaum im 2ten Gang fahren konnte, so steil war er. Ich habe keine Ahnung, wie man da fahren kann, wenn es Winter ist.
Uns bot sich ein überwältigender Ausblick. Schade, dass wir durch die Strapatzen auf dem Hinweg schon so im Arsch waren....

Als wir in Aviemore ankamen, hatten wir schon wieder so viel Glück...es fand ein Harley-Treffen statt, die ganze "Stadt" oder besser Dorf war voll von Motorrädern und irgendwelchen Menschen. Erster Campingplatz -- nix, voll.

Zweiter -- voll. Zum Glück bekamen wir dort einen Tipp und hatten beim dritten Glück. Ziemlich im Arsch bauten wir unser Zelt auf. Aviemore hat mir nicht gefallen.

28.9.07 12:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung